Sommerferien ♥

lued 012

Hallöchen ihr Lieben, die erste Sommerferienwoche ist bereits um. Es ist unfassbar wie schnell die Zeit vergeht. Findet ihr nicht? Eigentlich habe ich eingeplant pünktlich zu dem Beginn der Sommerferien einen Post zu veröffentlichen, der euch einen Einblick in meine Planung dieser Zeit gibt, doch – wie soll es auch anders sein? – habe ich es leider nicht geschafft. Einer der Gründe war eindeutig der Besuch meiner Großeltern! Wisst ihr, meine ganze Familie wohnt in Polen und wenn die Großeltern einen dann zum ersten Mal in Deutschland besuchen, dann verbingt man gerne Zeit mit ihnen, anstatt vor dem Pc zu hocken. Wenn ich aber nicht mit ihnen unterwegs war, dann mit meinem Freund, oder mit allen zusammen. Ich hab mich so gefreut einfach die Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen. Es tat einfach gut und ich fand, dass es eine ziemlich schöne Zeit war. Was außerdem noch schön war? Das Wetter! In der Stadt, in der ich lebe ist eher Dauerregen angesagt, da war der Sonnenschein eine nette Abwechselung. Weiterlesen »

Work in progress

blog 114.

Es gibt so viele Baustellen, nicht nur auf der Straße, sondern auch in unserem eigenen Leben. Wir leben Tag ein, Tag aus. Voller Ziele und Träume, ermüdet, voller Sorgen. Doch wir machen stets weiter, denn irgendwann wird die Zeit kommen, an der wir unsere Baustellen endlich anfangen, beenden oder weiterhin unberührt lassen.

Weiterlesen »

Just take a breath

jap 073.

Ein tiefer Atemzug. So langsam. So aussagekräftig. Um sie herum Stille. Wie lang sie doch nach ihr gesucht hatte. Und das ohne es zu wissen. Sie suchte nach Menschen. Nach Menschen, die sie ablenken würden. Von ihren Gedanken. Von ihr selbst. Und nun stand sie da. Mitten im Wald, ganz allein. Keine Menschenseele ausser ihr. Kein Gefühl der Einsamkeit, wie sie es erwartet hätte.

Weiterlesen »

Ein Neuanfang

1st Post

Ich freue mich so sehr diesen Post endlich anzufangen. Ein Beitrag, der nicht kleine Auswirkungen auf die Zukunft dieses Blogs haben wird. Ein Beitrag, auf dem ich so sehnlichst gewartet habe und endlich ist es so weit und ich kann beginnen diesen zu schreiben.
Ich werde wieder bloggen! Nach so langer Zeit, in der so viel geschehen ist, ich Menschen in mein Leben dazugewonnen, aber auch verloren habe, in der ich mich selber vergass und verlor, mich aber schließlich wiederfand, doch besser als davor. Ich bin ein Stück erwachsener geworden, auch wenn ich es nicht völlig bin. Das möchte ich eigentlich auch gar nicht, denn ich mag mich eigentlich so wie ich bin. Dennoch haben mich ein paar Erfahrungen geprägt. Entscheidungen, über die ich zu Grübeln hatte. Menschen, die meinten mir etwas zu sagen zu haben. Ich selbst und meine Gedanken, meine Ziele und meine Launen.
Und jetzt bin ich hier, sitze und schreibe und kann es kaum erwarten mein Leben endlich wieder mit euch zu teilen.
Mein Blog hatte inzwischen seinen ersten Geburtstag gefeiert, doch ich hatte ihn verpasst, nicht, dass ich es vergessen hätte, ganz im Gegenteil, an diesem Tag war es vor meinen Augen, ich konnte mich genau daran erinnern wie ich genau vor einem Jahr meinen ersten Post veröffentlich hatte. Doch ich war traurig, denn in diesem Moment hat der Blog einfach nicht in mein Leben gepasst, auch wenn ich es mir so sehr wünschte. Doch manchmal muss man einfach geduldig sein und irgendwann kann man endlich das machen, was man über alles liebt. Und das tu ich jetzt auch.

Weiterlesen »

01.01.2016

down 013.

Es ist mitten in der Nacht und ich schreibe diesen Post. Wir haben 2016. Endlich. Ich bin überglücklich! Voller Elan starte ich in das neue Jahr.
Wißt ihr, eigentlich wollte ich schon gestern einen Post veröffentlichen, wie die Meisten etwas von dem Jahr 2015 erzählen, aber es war einfach nicht so mein Jahr und ich tat mich schwer darüber zu schreiben. Konnte die passenden Worte nicht finden. Aber jetzt ist es endlich zu Ende und umso größer ist die Freude. Mit der Zahl 16 verbinde ich schon lange gute Sachen, und natürlich weiß ich, dass eine Zahl einen Menschen oder das Leben nicht ändert. Dennoch ist es ein Neuanfang und eine Chance alles besser zu machen.

Weiterlesen »

Frohe Weihnachten!

Untitled

Hallo ihr Lieben, ich wollte mich noch kurz bei euch melden, um euch frohe Weihnachten und eine besinnliche Zeit mit euren Familien zu wünschen. Ich hoffe ihr genießt diese Zeit mit euren Liebsten und lässt euch schön beschenken. 

Irgendwie kann ich es noch gar nicht fassen, dass wir heute schon wirklich den 24. Dezember haben! Ich meine, die Zeit verging irgendwie total schnell und ich bekam es gar nicht so wirklich mit wie schnell die Tage verflogen. Na gut, vielleicht gab das Datum, dass ich meistens in der Ecke meines Heftes schreibe, wenn man in der Schule eine Aufgabe machen muss, oder etwas abschreibt, eine kleine Erinnerung, aber dennoch.

Ich muss aber leider gestehen, dass ich noch gar nicht in Weihnachtslaune bin. Eigentlich hatte ich schon vor ein paar Wochen, sogar Monaten so schreckliche Lust auf Weihnachten und dazu auch die passende Stimmung, aber durch den Stress, den ich in der Schule, wegen all den Klausuren, hatte, ist sie weg und ich konnte sie bis heute leider nicht wieder finden. Das Wetter trägt auch nicht gerade viel dazu bei. Ich will Schnee! Es gibt doch nichts besseres als weiße Weihnacht, aber stattdessen fühlt es sich eher nach Herbst oder vielleicht Frühling an. Na ja, ist aber eigentlich total egal, denn das Wichtigste habe ich schließlich, meine Familie! Wir sind alle (fast) gesund und uns geht es gut, sodass wir heute eine wundervolle Zeit gemeinsam verbingen werden und ich freu mich unglaublich drauf. Vielleicht wird dann auch meine Weihnachtstimmung wieder zurückkehren. Auch alle Geschenke habe ich schon verpackt und sie warten nur noch darauf, heute Abend, geöffnet zu werden. 

Na gut, ich muss jetzt auch langsam gehen, meiner Mama bei den Vorbereitungen für heute helfen. Wie schon gesagt, wünsche ich euch alles Gute und eine tolle Zeit voller Liebe!

Wenn ihr wollt, könnt ihr mir natürlich verraten, wie es bei euch mit der Weihnachtsstimmung aussieht und wo oder mit wem ihr heute so feiert ;)

Aber ich bin immer noch ich

Aber ich bin immer noch ich.

Es gibt Abende an denen man nachdenkt. Mehr als es einem lieb wäre. Langsame, tiefgründige Musik erfüllt den Raum und Gänsehaut bildet sich an unseren Armen. Es wird alles wiederholt. Alle Gedanken führen uns die Vergangenheit vor die Augen. Wie man früher war. Welche Fehler man begann. Wie man sich entwickelt hat.

Mit 14 meinte ich die zu sein, die ich für immer bleiben würde. Konnte mir nicht vorstellen, mich je zu verändern.
Mit 15 nahm ich meine erste große Liebe wahr. Wollte ihn kennenlernen.
Mit 16 haben wir uns, zum ersten mal, getroffen. Die Momente, mit ihm, haben mir gezeigt, dass das was ich mit 14 empfand, alles, nur keine Liebe, war.
Mit 17 war ich verloren, unzufrieden. Die meiste Zeit über. Gedanken, die kein Ende nahmen.
Mit 18 bin ich weiser. Doch nicht am Ende meiner Reise. Was ich noch lernen und erleben werde, kann ich mir vorstellen, sicher jedoch bin ich nicht, denn alles kann geschehen.
Mit 19 werde ich, vielleicht, auf diese Zeilen zurückblicken und mich fragen was mir, in dem Moment, durch den Kopf ging, als ich diese Wörter schrieb.

Weiterlesen »

Angreifbar

PicMonkey Collage ikkk 3

Sag es nicht. Schreib es nicht. Damit machst du dich angreifbar.
Gedanken, die jeder hat, besonders, wenn er mit Menschen viel, persönliches, teilt. Ich kenne jemanden, der durch solch eine Denkweise, nun ja, jemanden verloren hat. Zu ängstlich verletzt zu werden. Ich kann es verstehen.
Doch, ich glaube, man sollte seine Ängste überwinden. Es ist an der Zeit. Es kommt ein Zeitpunkt an dem du sowas denkst. Und es ist wirklich wahr. Wir stehen uns meistens selber im Wege. Und dadurch verlieren, sehen nicht, vergessen, lassen liegen, so viele Möglichkeiten. Es macht mich traurig. Es macht mich traurig, dass ein Mensch so sehr verletzt werden kann, dass er Angst hat er selbst zu sein. Dass er Angst hat, zu vertrauen.

Weiterlesen »