Sommerferien ♥

lued 012

Hallöchen ihr Lieben, die erste Sommerferienwoche ist bereits um. Es ist unfassbar wie schnell die Zeit vergeht. Findet ihr nicht? Eigentlich habe ich eingeplant pünktlich zu dem Beginn der Sommerferien einen Post zu veröffentlichen, der euch einen Einblick in meine Planung dieser Zeit gibt, doch – wie soll es auch anders sein? – habe ich es leider nicht geschafft. Einer der Gründe war eindeutig der Besuch meiner Großeltern! Wisst ihr, meine ganze Familie wohnt in Polen und wenn die Großeltern einen dann zum ersten Mal in Deutschland besuchen, dann verbingt man gerne Zeit mit ihnen, anstatt vor dem Pc zu hocken. Wenn ich aber nicht mit ihnen unterwegs war, dann mit meinem Freund, oder mit allen zusammen. Ich hab mich so gefreut einfach die Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen. Es tat einfach gut und ich fand, dass es eine ziemlich schöne Zeit war. Was außerdem noch schön war? Das Wetter! In der Stadt, in der ich lebe ist eher Dauerregen angesagt, da war der Sonnenschein eine nette Abwechselung. Weiterlesen »

Vogue

VOGUE_LOGO.svg

Mode ist überall. Im Kiosk gibt es unzählige Magazine, die über die neusten Kollektionen und deren Designer informieren. Im Internet gibt es hunderte von Blogs von Frauen und Männern, die über ihre Erlebnisse mit Mode schreiben und ihren eigenen Stil präsentieren. Und auf YouTube kann man viele verschiedene Lookbooks finden, die beinahe zu jedem Ereignis, sei es das erste Date oder ein Urlaub, Ideen und Inspirationen geben. Die wohl größte und bekannteste Zeitschrift, die sich mit Mode auseinandersetzt ist die Vogue. Die Models, die es auf das Cover schaffen, bezeichnen das als einen der Höhepunkte ihrer Karriere. Die Designer, die in dem Magazin vorgestellt werden, fühlen sich geehrt. Wer also Erfolg in der Modewelt haben will und talentiert genug ist, erscheint in der Vogue. Wie es aber eigentlich dazu kam, dass die größte Modezeitschrift der Welt nun solch einen Stellenwert in der Welt hat, wissen nicht viele.

Weiterlesen »

Work in progress

blog 114.

Es gibt so viele Baustellen, nicht nur auf der Straße, sondern auch in unserem eigenen Leben. Wir leben Tag ein, Tag aus. Voller Ziele und Träume, ermüdet, voller Sorgen. Doch wir machen stets weiter, denn irgendwann wird die Zeit kommen, an der wir unsere Baustellen endlich anfangen, beenden oder weiterhin unberührt lassen.

Weiterlesen »

DIY: Ich liebe dich weil…

diy 001

Ich liebe es Menschen, die ich liebe und die mir wichtig sind zu überraschen und ihnen eine Freude zu machen. Doch meistens nimmt der Alltag einen viel zu sehr in Anspruch und wir vergessen unseren Lieben zu zeigen was sie uns doch bedeuten. Ich hab lange überlegt wie ich meinem Freund eine kleine Überraschung machen könnte, doch mir wollte nichts einfallen. Als ich dann eines Tages in einem Laden war und das süße Glas gesehen hab, bekam ich sofort eine Idee : Gründe wieso ich ihn eigentlich liebe! Paar Zettelchen, die einem erinnern, dass man geliebt wird und wofür genau. Wenn man eine Zeit lang zusammen ist, sich gestritten hat oder einfach erinnert werden muss, was einen liebenswürdig macht, kann man es hervorholen und es sich angucken. Ich glaube, dass auch wenn das Geschenk klein und ziemlich simple ist, eine große Freude machen kann. 

Weiterlesen »

Just take a breath

jap 073.

Ein tiefer Atemzug. So langsam. So aussagekräftig. Um sie herum Stille. Wie lang sie doch nach ihr gesucht hatte. Und das ohne es zu wissen. Sie suchte nach Menschen. Nach Menschen, die sie ablenken würden. Von ihren Gedanken. Von ihr selbst. Und nun stand sie da. Mitten im Wald, ganz allein. Keine Menschenseele ausser ihr. Kein Gefühl der Einsamkeit, wie sie es erwartet hätte.

Weiterlesen »

Ein Neuanfang

1st Post

Ich freue mich so sehr diesen Post endlich anzufangen. Ein Beitrag, der nicht kleine Auswirkungen auf die Zukunft dieses Blogs haben wird. Ein Beitrag, auf dem ich so sehnlichst gewartet habe und endlich ist es so weit und ich kann beginnen diesen zu schreiben.
Ich werde wieder bloggen! Nach so langer Zeit, in der so viel geschehen ist, ich Menschen in mein Leben dazugewonnen, aber auch verloren habe, in der ich mich selber vergass und verlor, mich aber schließlich wiederfand, doch besser als davor. Ich bin ein Stück erwachsener geworden, auch wenn ich es nicht völlig bin. Das möchte ich eigentlich auch gar nicht, denn ich mag mich eigentlich so wie ich bin. Dennoch haben mich ein paar Erfahrungen geprägt. Entscheidungen, über die ich zu Grübeln hatte. Menschen, die meinten mir etwas zu sagen zu haben. Ich selbst und meine Gedanken, meine Ziele und meine Launen.
Und jetzt bin ich hier, sitze und schreibe und kann es kaum erwarten mein Leben endlich wieder mit euch zu teilen.
Mein Blog hatte inzwischen seinen ersten Geburtstag gefeiert, doch ich hatte ihn verpasst, nicht, dass ich es vergessen hätte, ganz im Gegenteil, an diesem Tag war es vor meinen Augen, ich konnte mich genau daran erinnern wie ich genau vor einem Jahr meinen ersten Post veröffentlich hatte. Doch ich war traurig, denn in diesem Moment hat der Blog einfach nicht in mein Leben gepasst, auch wenn ich es mir so sehr wünschte. Doch manchmal muss man einfach geduldig sein und irgendwann kann man endlich das machen, was man über alles liebt. Und das tu ich jetzt auch.

Weiterlesen »

Tagebuch #18

Mein Fokus liegt zurzeit wo anders. Nicht da wo er sein sollte. Nicht da wo ich ihn will. Ich versuche es zu ändern, doch ich komme dagegen nicht an. Ich versuche mein Bestes zu geben, gebe aber nicht mein Bestes. Wie denn auch? Ich bin so ausgelaugt und die Ablenkung ist nicht weit. Ich erkenne mich nicht wieder. Wo ist das Mädchen, dass alles für ihre Träume gab? Wo ist sie verloren gegangen? Ist ihr Herz zu schwach? Erloschen? Es ist bereits so lang her, dass die Passion, die Leidenschaft, in meinem Leben präsent war. Das Leben ist mehr als schnell. Ich mehr als langsam. Bekomme das Ganze nicht mehr unter einen Hut. Habe das Gefühl, dass andere so viel mehr schaffen. Nehme mir vor, besser zu sein, und halte es mal wieder nicht ein. So sinnlos. So trübe.