Schwere Entscheidungen

whatSchwere Entscheidungen. Sie sind zu treffen, ganz gleich, ob wir es wollen oder nicht. Es ist eben nur schwer. Und manchmal haben sie auch was mit dieser Sache, welche sich Erwachsenwerden nennt, zu tun. Der ein oder andere, der meinen Blog schon länger verfolgt, wird wissen, dass ich nun in die Oberstufe gehe. Drei weitere Jahre verbringe ich an der Schule, die ich schon seit der fünften Klasse besuche, und mache mein Abitur. Doch die Frage, die sich mir unmittelbar nach dem Schulbeginn stellte, war „Will ich das wirklich?“ Natürlich willst du das! Das wolltest du doch schon so lange! Abitur machen und danach studieren, um später das zu machen was man liebt. Aber jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher. Ich kann das was ich liebe schließlich auch ohne Abitur machen. Vielleicht wird es dann etwas umständlicher, aber dennoch ist es machbar. Kann ich wirklich mit dem Druck umgehen, der jetzt schon enorm groß ist und den Erwartungen, die ich mir selber stelle? Wird es nicht zu anstrengend jeden Tag bis 16 Uhr in der Schule zu sitzen, um danach noch zu Hause zu lernen und Hausaufgaben zu machen? Ich weiß es nicht. Aber ich habe Angst. Angst, dass meine Entscheidung nicht richtig war, und ich mich kaputt mache anstatt meinen Träumen näher zu kommen. Ich weiß nicht, ob ich all dem gewachsen bin.
Man muss doch aber an sich glauben. Stimmts? Ich weiß, dass es nicht einfach wird, aber ich habe die Entscheidung getroffen. Habe diesen Weg eingeschlagen. Und auch wenn ich weiß, dass ich ihn jederzeit schließen, versperren kann, so wäre es schwer sich dafür zu entscheiden.
Ich gucke wie es so wird.
Ich hoffe, ich schaffe das.
Ich hoffe, die nächste schwere Entscheidung, die ich fällen muss, wird etwas mit der Wahl der passenden Uni zu tun haben.

Advertisements

2 Gedanken zu “Schwere Entscheidungen

  1. Es ist niemals einfach zu wissen was man eigentlich will. Ich meine, zu wissen was man selbst will, so richtig und unvoreingenommen von der Beeinflussung der Familie, der Freunde und aller Menschen, die sich in deiner Umgebung befinden. Dabei ist die Frage nach dem „wer bin ich?“, „was will ich?“ und „wer will ich eigentlich in der Zukunft sein?“ enorm wichtig für den eigenen Reifeprozess. Obwohl du noch sehr jung bist und sicherlich noch viele falsche aber auch viele richtige Entscheidungen in deinem Leben treffen wirst, wirst du erstaunt sein, was dein Leben für dich bereit hält, wenn du dir dieser drei Fragen bewusst wird.

    In der heutigen Zeit geht es sehr oft und immer vermehrt um das verfolgen eigener Ziele, das Realisieren von Träumen und um Selbstverwirklichung. Deshalb bist du auch mit deinen Gedanken nicht allein. Ganz und gar nicht.

    Auf meinem Blog „Mrs Globalicious“ geht es genau darum. Sich selbst zu finden und die Realisierung der eigenen Träume an vorderster Stelle zu stellen. ich lade dich dazu gerne zur „Mrs Globalicious Community“ (https://www.facebook.com/groups/1586675804929309/?ref=ts&fref=ts) ein. Dort findest du nicht nur ganz viele Gleichgesinnte Mädels, sondern auch immer wieder hilfreiche Tipps, Beiträge und vieles mehr, die dich motivieren und inspirieren sollen.

    Schau es dir gerne an und ich bin gespannt auf deine Meinung.

    Liebe Grüsse,

    Doris
    http://www.mrsglobalicious.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s