Weil es Menschen gibt, die für uns da sind, ohne dass sie uns kennen

PicMonkey Collage (27) (1)

Ein Blog ist ein Ort, den jemand, eine Person mit Charakter, Schwächen und Stärken erschaffen hat. Eine Persönlichkeit mit ihrer ganz eigenen Geschichte. Einer Geschichte, die sie vielleicht nicht für alle sichtbar macht. Einer Geschichte, die sie selbst verletzt. Einer Geschichte, die vielleicht nur sie selbst kennt. Ihr – unsere Leser – nimmt an unserem Leben teil. Wir lassen euch manches wissen, manches aber bleibt geheim. Es ist schwer über manches zu reden, über manches zu schreiben, doch wir geben unser Bestes und hoffen ihr nimmt uns wahr. Nicht als den Blogger, der mal wieder etwas über sich gepostet hat, sondern als eine Person aus Fleisch und Blut, die euch ihre Gefühle offenbart. Denn wir sind auch nur Menschen. Wir haben unsere schlechten und unseren guten Tage. Manchmal sind wir traurig oder wütend. Und manchmal wissen wir nicht was man der Welt eigentlich zu sagen hat. Es gibt Blogger, die geben euch Tipps, was in dieser Jahreszeit wohl am meisten angesagt sein mag. Es gibt Blogger, die lassen manchmal eure Küche explodieren und machen eure Bäuche mit Köstlichkeiten voll. Und es gibt Blogger, die euch ein Einblick in ihre Seele gewähren – genau so wie Luise und Joana und ich.


Es gibt nicht viele Blogs, die ich täglich lese. Denn ich will nicht nur bunte Fotos und den klitzekleinen Text lesen, der etwas zu dem Outfit sagt. Ich will eine Person sehen. Eine Person, die Macken hat, die Fehler macht und sie selbst ist. Eine Person mit Charakter. Ich will sehen, dass sie echt ist. Und es gibt eben nicht viele Menschen, die mir das Gefühl geben sie zu kennen, auch wenn ich es doch eigentlich gar nicht tu. In einem Menschen, der diesen Ort erschaffen hat, möchte ich einen Freund haben. Möchte wissen, dass er nicht aus Plastik besteht und auch Gefühle hat. Hinter dem Bildschirm soll keine Puppe sitzen, sondern ein Freund. Und ich habe zwei Freundinnen dazu gewonnen, auch wenn wir uns noch nie persönlich gesehen haben, auch wenn wir noch nie miteinander geredet haben. So sind sie da – und ich weiß ihre Worte werden mich auffangen, wenn ich sie brauch.
Von wem jetzt wohl die Rede sein mag? Von Luise. Und von Joana. Manche von euch werden sie kennen. Manche vielleicht nicht. Wie dem auch sei, ich möchte euch über die zwei Gesichter hinter Kleinstadtcarrie und odernichtoderdoch etwas erzählen.

Das Mädchen aus einer, nicht allzu kleinen, Kleinstadt

PicMonkey Collage carrie

Luise ist jemand, der nur so vor Lebensfreude strahlt. Eine Person, die mich inspiriert und das Gefühl gibt, ich bin nicht allein. Doch auch ihr Leben ist nicht perfekt – und sie gibt es auch zu, erzählt von Liebeskummer und Enttäuschungen. Von den guten und schlechten Seiten des Lebens. Sie gibt dir das Gefühl, sie versteht dich. Sie teilt meine Leidenschaft zum Schreiben und meine Liebe zu gewissen Freundinnen aus New York, die viel über Männer tratschen und auf der Suche nach dem einen sind. Auf ihrem Blog gibt es so viel zu entdecken. Nach dem Motto „Hallo Leute, ich fliege nach New York! Kommt ihr mit?“. Und ja, das tuen wir. Egal ob Luise gerade die „Kleinstadt“ Dresden verlässt, um Carries Wohnung in New York zu besuchen, uns ihr Lieblingsessen und ihre Lieblingsoutifts zeigt oder von den kleinen und großen Gefühlen schreibt – sie lässt uns an ihrem Leben teilhaben und es macht unheimlich viel Spaß zuzusehen wie sie sich und ihren Stil entwickelt. Wie sie die Höhen und Tiefen des Lebens meistert. Wie sie einfach sie selbst ist.

PicMonkey Collage (30) (1)Fotos: Tobias Ritz

Von Feen, die ihre Träume Wirklichkeit werden lassen

PicMonkey Collage (28) (1)

Joana inspiriert dazu seine Träume zu leben. Sie ist noch so jung und hat bereits eine Menge geschafft. Sie zeigt einem, dass egal wie schwer das Leben auch sein mag, man muss nur an sich selbst glauben und man schafft das. Und genau so ist es auch mit Träumen – das hat sie mich gelehrt – wenn man nur lang genug für seinen Traum arbeitet, wird er auch irgendwann in Erfüllung gehen. Ich lese Joanas Blog schon sehr lange, und sie hat mir durch die ein oder andere schwere Situation geholfen und war meine größte Inspiration, um mit dem Fotografieren anzufangen. Auf odernichtoderdoch gibt es eine Menge zu entdecken. DIY? Kein Problem, holt schon euer Washitape und euer Bastelzeug aus der Kiste, denn dort findet ihr seeeehr viele tolle Ideen und Inspirationen (wer zusätzliche Inspiration für das Wochenende braucht, sollte Freitags unbedingt vorbeischauen, denn dann erwartet euch eine zusätzliche Ladung Inspiration). Außerdem kommen auch die ernsten Themen nicht zu kurz. Denn auf odernichtoderdoch kann man sich über alles unterhalten, egal ob die Periode oder die Akne. Joana, die wunderschöne Fee, redet mit ihren Lesern ganz offen über diese Themen und gibt Mut und Ratschläge.

PicMonkey Collage (29) (1)

Ich glaube ihr könnt verstehen warum ich die beiden Blogs so gerne lese oder? Bestimmt. Falls ihr die beiden Mädels noch nicht kennt, dann schaut unbedingt bei ihnen vorbei, sie sind nämlich wirklich toll.

♥ Hier findet ihr den Blog von Luise ♥ http://kleinstadtcarrie.net/

♥ Und hier findet ihr Joanas Blog ♥ http://www.odernichtoderdoch.de/magazin/

Advertisements

4 Gedanken zu “Weil es Menschen gibt, die für uns da sind, ohne dass sie uns kennen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s